Zurück zur Homepage

Fasten

24.01.2018

Mehr Zeit, mehr Tiefe, mehr Leben

Fasten kann mehr sein als hungern und verzichten

Das Wort "Fasten" bedeutet sich festmachen. Also ähnlich wie beim Sicherheitsgurt im Auto: Er soll mich nicht einschränken, mir die Freiheit nehmen, wie das deutsche Wort "Fasten" anklingen lässt. Es soll mich fest machen, damit ich frei bleibe und mir in Gefahrensituationen möglichst nichts passiert.

Fasten im christlichen Sinn meint genau das: Festmachen, mich überprüfen, mich versichern, wie es um mich und mein Leben steht. Ich werfe den Anker aus und halte an. Ich überprüfe mich, meine Einstellungen zu mir selbst und anderen gegenüber. Wo stehe ich gerade? Was bin ich für ein Mensch? Sorge ich in meinem Umfeld für ein spannungsgeladenes Klima oder fühlen sich Menschen in meiner Nähe wohl. Was strahle ich aus? Schaue ich in mich hinein ob es noch stimmt in meinem Leben? Schade ich mir durch meine Gesundheit, und anderen durch mein Verhalten?

Darum kann es in der Fastenzeit gehen und nicht darum, eine Leistung zu präsentieren. Ich muss mir auch nichts beweisen, mich nicht selbst bestätigen. Fasten bedeutet auch nicht hungern oder auf etwas verzichten um des Verzichtens willen.

Sich selbst einigermaßen festmachen. Wenn mir klar ist, wo ich im Leben stehe, dann hat das auch soziale Auswirkungen. Ich sehe vielleicht die äußere Not eines Menschen besser. Ich werde möglicherweise sensibler für die innere Not eines Menschen. Ich meine damit nicht nur das unbeschreibliche Elend in den Kriegsgebieten des Nahen Ostens oder in Afrika. Vielleicht bekomme ich auch einen neuen Blick für die Last, die mancher zu tragen hat, gesundheitlich, finanziell, in der Familie oder im Betrieb.

Auf diese Weise kann die Fastenzeit zu einer besonderen Herausforderung werden und Spaß machen. Ich habe Lust, mir sieben Wochen lang mehr zu gönnen. Mehr Zeit, mehr Tiefe, mehr Leben. Solches Fasten hilft mir und bestenfalls auch den Menschen, mit denen ich lebe. Das wünsche ich Ihnen.

Rudi Schmidt, Referent im Dekanatsbüro Ingolstadt