Zurück zur Homepage

Oktoberrosenkranz

25.06.2018

Andreas Barth / pixelio.de

Oktober ist der Rosenkranzmonat.

In den Kirchen finden regelmäßig Rosenkranz-Andachten statt.

Der Rosenkranz vom Spätmittelalter bis in unsere Zeit ist eine Gebetsform für den Einzelnen und Gruppen und hat sich aus alten Mariengebeten entwickelt.

Der katholische Rosenkranz beginnt am Kreuz mit dem Kreuzzeichen und dem Apostolischen Glaubensbekenntnis. Nach dem „Ehre sei dem Vater …“ folgt ein „Vaterunser“. Danach werden drei „Ave Maria“ gebetet, die nacheinander den Einschub haben: „der in uns den Glauben vermehre, der in uns die Hoffnung stärke, der in uns die Liebe entzünde“. Nach dem „Ehre sei dem Vater …“ folgt ein weiteres „Vaterunser“. Dann beginnen die „Gesätze“, an deren Anfang jeweils ein „Vater unser“ steht. Den jeweils zehn „Ave Maria“ wird ein Geheimnis eingefügt. Jedes Gesätz schließt mit dem „Ehre sei dem Vater …“.

Der Rosenkranz ist kein Produkt der hohen Theologie, der Kirchenväter oder Päpste, sondern eine im Volksglauben gewachsene, schlichte und zugleich tief greifende Meditation,die man nur durch Einüben erlernen und schätzen lernen kann.   Mehr dazu...