Zurück zur Homepage

Unschuldige Kinder (28.12.)

27.11.2018

An diesem Tag steht das Gedenken an die in Betlehem nach dem Bericht des Markusevangeliums (2,16) auf Geheiß von König Herodes ermordeten Kinder im Mittelpunkt.
Im Einflussbereich der Reformation verschwand das Fest im 16. Jahrhundert, in katholischen Gegenden das Brauchtum weithin spätestens während der Aufklärung. Nach dem 2. Vatikanischen Konzil wurden neue liturgische Texte erarbeitet, der Tag wird mit Kindersegnungen begangen. Eine neue Bedeutung erlangte der Tag in den letzten Jahren als Tag der Mahnung zum Schutz des ungeborenen Lebens und Bußtag für die vielen Abtreibungen. Mehr dazu